Komponenten

Komponenten der Personenaufrufsysteme

 

1. Bedienkonsolen/Terminals

2. Anzeigetafeln/Tableaus

3.Markendrucker/Markenspender

 

Bedienkonsolen/Terminals

Über die Bedienkonsolen wird der gesamte Bearbeitungsablauf gesteuert. Die Konsolen verfügen über ein Display, einen Ziffernblock und über verschiedene Funktionstasten. Neben dem Aufrufen der nächsten Nummer stehen eine Vielzahl von Zusatzfunktionen zur Verfügung, wie z.B.:

  • Rückstellen in die Warteschleife oder in den Speicher
  • Sperren des Markendruckers
  • Löschungen von Nummern
  • Aufrufen beliebiger Nummern
  • Anzeigen von Warteschlangenlänge
  • Nummernübergabe an andere Gruppen
  • Statistikfunktionen
  • Anschlußmöglichkeit einer Notruftaste

Alle aufgerufenen Funktionen werden auf dem Display angezeigt.

 

 


Anzeigetafeln/Tableaus

Anzeigetafeln informieren die Besucher über die augenblicklich bearbeitete Wartenummer. Jeder Aufruf wird durch Änderung der Marken- und Zimmernummer angezeigt; ein Gong und eine Blinkleuchte weisen den Besucher auf einen neuen Aufruf hin.

Das Produktprogramm umfaßt sowohl kleine dreistellige Nummernanzeigen als auch große mehrzeilige Tafeln mit vierstelligen Marken- und Zimmernummern.

Eine Anzeigetafel kann von mehreren Bearbeitergruppen verwendet werden. Gleichzeitige Aufrufe verschiedener Bearbeiter werden ihrer Reihenfolge entsprechend angezeigt, wobei eine Verzögerung einstellbar ist.

 

Markendrucker/Markenspender

Der Markendrucker ist ein Gerät mit integriertem Thermodruckwerk und Papierabschneider. Mit ihm können bis zu 16 verschiedene Fachgruppen ihre Wartemarken ausdrucken lassen. Dem ankommenden Besucher wird auf Tastendruck eine Wertmarke mit Nummer und weiteren Hinweisen gedruckt und ausgegeben.

Für Anwendungsfälle mit nur einer Bearbeitergruppe gibt es den elektromechanischen Markenspender. Er schneidet vorgedruckte Marken auf Tastendruck von einer Rolle ab und meldet diese Information an die Bedienkonsole. Ein mechanischer Markenspender vervollständigt das Angebotsspektrum.